Hallo, ich bin Nadia.

Ich wurde 1988 in Weißrussland geboren. Mein Leben verlief ganz

normal, bis ich im Jahr 2011 einen schweren Zugunfall hatte.

 

An diesem Tag ging ich meiner Arbeit als Verkäuferin nach, als ich

von meinen Kollegen zu einem Discobesuch eingeladen wurde.

Weil ich immer sehr aktiv war und auch gerne ausging, konnte ich

diese Einladung nicht ablehnen. Nach der Arbeit wollte ich noch

schnell nach Hause, um mich frisch zu machen, bevor wir in den

Abend starten wollten.  

 

Ich beeilte mich und war dabei völlig unvorsichtig, als ich in der

Nähe unseres Hauses an einer Bahnstation von einem Zug erfasst

wurde. Dabei habe ich mein Bein verloren. An Details möchte

ich mich überhaupt nicht erinnern, weil alles noch so frisch ist.

Seit diesem Tag, war das letzte Jahr für mich, das schwerste in

meinem Leben. Ich musste sehr vieles neu lernen, laufen mit Krücken

und Prothese und der tägliche Ablauf, wenn nichts mehr so einfach geht

wie es einmal war. In dieser Zeit musste ich auch schmerzlich den Unterschied zwischen Freunden und wirklich echten Freunden lernen.

 

Heutzutage bin ich meistens auf Krücken unterwegs. Ich habe zwar auch

eine Prothese, aber damit kann ich leider noch nicht richtig laufen.

 

Bei der Recherche im Internet bin ich zufällig auf das Thema Devotees gestoßen. Das hat mich gleich von Anfang an sehr interessiert. Ich war sehr neugierig wie solche Männer auf Frauen  wie mich reagieren. So kam ich auch zu ersten Kontakten mit Devotees. Ich habe sofort gelernt, dass es dabei sehr unterschiedliche Männer gibt. Auf Fragen ob ich lieber ein oder zwei Beine hätte, reagiere ich heutzutage schon gar nicht mehr, weil es mich tief verletzt.

 

Mit einem Jahr Abstand bin ich heute wirklich froh, dass ich noch lebe. Ich habe zwar viel von meinem Bein verloren aber mein Kopf funktioniert und mein Herz schlägt noch am rechten Fleck. Ich nehme das als ein großes Geschenk wahr.

 

Ich bin sehr optimistisch und sehr kommunikativ. Ich war immer sehr temperamentvoll und habe mich nie von etwas bremsen lassen. Ich versuche allem etwas Positives abzugewinnen und so bin ich auch zu Natalies Palace gekommen. Ich hoffe ihnen gefällt meine Arbeit hier.

 

 

Liebe Grüße

Nadia